Missbrauchsvorwurf an US-Synchronsprecher von 'Elmo'

Sein Opfer sagt, Kevin Clash habe ihn zu Drogen- und Sexpartys mitgenommen

Schon seit ewigen Zeiten synchronisiert Kevin Clash, 52, "Elmo" aus der "Sesamstraße" im US-TV und jetzt wird ihm Unglaubliches vorgeworfen! Der Schauspieler Sheldon Stephens sagt, dass Clash ihn mit auf Drogen- und Sexpartys mitgenommen hat, als dieser erst 16 war!

Als Stephens noch minderjährig war, lernte er Clash angeblich über ein Social Network für Schauspieler kennen. Kurz danach soll sich eine sexuelle Beziehung zwischen den beiden aufgebaut haben, die über Jahre ging.

Der Schauspieler schwört darauf, dass Kevin ihn regelmäßig zu sich nach Hause chauffieren ließ. Doch der Höhepunkt der Anschuldigungen ist noch nicht erreicht!

Der Synchronsprecher hatte ein Faible für Drogen- und Sexpartys. Auch während sie Sex hatten, soll Clash angeblich immer wieder Crystal Meth geraucht haben. 

Die Beziehung soll damit aufgehört haben, als Stephens irgendwann älter wurde. Kevin Clash wollte ihm eine Art "Schweigegeld" zahlen, was nie angekommen sein soll. Deswegen zieht Sheldon Stephens jetzt auch vor Gericht, wie einige andere junge Männer auch.

Seitdem die Anschuldigungen gegen "Elmos" Synchronstimme immer größer geworden sind, kündigte Clash bei der "Sesamstraße". Ein offizielles Statement seinerseits gibt es noch nicht.