Die Wollnys zu Gast bei der Echo-Verleihung 2013

Die kultige Großfamilie auf Tuchfühlung mit den Stars

In Berlin stand am Donnerstagabend, 21. März 2013, die große "Echo"-Verleihung ins Haus. Unter die zahlreichen Superstars mischte sich auch die kultige TV- Großfamilie Wollny aus Neuss.

Silvia Wollny, 47, und drei ihrer Kids haben sich für die große Musikpreisverleihung besonders herausgeputzt. Mit schickem Abendkleid und Anzug ging es für die Vier in die Hauptstadt.

Silvia schrieb auf ihrer Facebook-Seite: "So jetzt ab zur Echo-Verleihung. Wünschen euch allen einen schönen Abend :) Lieben Gruss Silvia"

Auch wenn die Anreise wegen der schlechten Wetterverhältnisse eine Tortur war, wie die 47-Jährige ihren Fans auf Facebook schrieb, sollte der Gang über den lilafarbenen Teppich sie entschädigen.

Unzählige nationale und internationale Stars tummelten sich bei der Preisverleihung. Ein echtes Schaulaufen der gelungenen und weniger gelungenen Promi-Outfits. Da staunten auch de Wollnys nicht schlecht.

Auch die eigentliche Verleihung glänzte eher mit schlechten Outfits als mit Unterhaltung. Helene Fischer, die selbst zwei Trophäen abräumte und charmant durch den Abend führte, passte sich zwar kleidertechnisch dem silbernen Echo-Award an, doch auch sie konnte nicht verhindern, dass die Verleihung teilweise zähfließend war.

Eine gerührte Lena-Meyer-Landrut nahm den Preis für “Bestes Video National“ für ihren Song "Stardust" entgegen und schaffte es auf dem Weg zur Bühne komplett in Tränen auszubrechen, um dann theatralisch zu stammeln: "Ich bin total überwältigt.“

Weniger emotional hielt dann Til Schwieger seine Laudatio und raunzte den Fans im Publikum entgegen: “Lasst mich jetzt mal meine Laudatio halten.“

Umso charmanter gab sich Sänger Michael Bublé, der die Herzen der weiblichen Zuschauer und sicherlich auch Silvia Wollnys im Sturm eroberte. Genau wie Robbie Williams, der per Video-Einspieler seinen Award als "Künstler Rock/Pop International" zuvor von Fischer überreicht bekam und wie immer mit Ironie und Selbstwitz für Lacher im Publikum sorgte.

Abräumer des Abends waren Die Toten Hosen, die als "Gruppe Rock/Pop National", "Hit des Jahres" und "Album des Jahres" je eine Trophäe abräumten.

Und natürlich war der langersehnte Live-Auftritt von Depeche Mode das Show-Highlight.

Alles in allem eine eher unspektakuläre Verleihung. Dennoch: Familie Wollny hat zu Hause in Neuss sicherlich so einiges zu erzählen ...

Alle Echo-Gewinner 2013:

Gruppe Rock/Pop National
Die Toten Hosen

Künstlerin Rock/Pop National
Ivy Quainoo

Rock / Alternative International
Linkin Park

Rock / Alternative National
Unheilig

Bestes Video National
Lena Meyer Landrut

Album des Jahres
Die Toten Hosen

Club / Dance / Electronic National / International
Deichkind

Künstlerin Rock/Pop International
Lana Del Rey

Newcomer International
Lana Del Rey

Künstler Rock/Pop National
David Garrett

Hip-Hop / Urban National / International
Cro

Deutschsprachiger Schlager
Helene Fischer

Musik-DVD-Produktion
Helene Fischer

Crossover National / International
Wise Guys

Künstler Rock/Pop International
Robbie Williams

Newcomer National
Cro

Radio-ECHO
Roman Lob

Live-Act National
Peter Maffay

Volkstümliche Musik
Santiano

Lifetime Achievement Award
Led Zeppelin

Gruppe Rock/Pop International
Mumford & Sons

Hit des Jahres
Die Toten Hosen

Lebenswerk National
Hannes Wader