Rihanna lässt 2000 Schulkinder über drei Stunden warten

Keine Entschuldigung für das Zuspätkommen

Oh, Rihanna. Das ist aber nicht gerade die feine englische Art. Eigentlich freuten sich die Schülerinnen und Schüler der Barrington High School riesig über den versprochenen Besuch des Megastars. 

Doch die Freude verflog und Ärger machte sich breit, als RiRi, 25, satte dreieinhalb Stunden zu spät aufkreuzte. Die Kinder der Chicagoer Schule haben zuvor den ersten Platz in dem nationalen "Shine Like A Diamond"-Contest belegt und ein Treffen mit dem Superstar gewonnen. 

Doch die Stunden vergingen und weit und breit keine Spur von ihrem Idol. Als auf Twitter ein Sturm der Entrüstung lostrat, bemühte sich Rihanna, die Situation zu beschwichtigen. "Auf dem Weg zur Barrington High School in Chicago! Ich kann es kaum erwarten, diese Kids zu treffen, man. Sie sind große inspirative Lebensverbesserer."

Mit dreieinhalb Stunden Verspätung trudelte sie dann schließlich doch noch ein, jedoch kein Wort der Entschuldigung auf den Lippen. Ganze zwölf Minuten dauerte ihr Auftritt, bei dem sie die Gewinnertruppe auf die Bühne holte und sie beglückwünschte.

Ob sich das Warten wirklich gelohnt hat?

Themen