Anne Hathaway: Will der Neue nur ihr Geld?

Nutzt er sie nur aus?

Anne Hathaway hat kein Glück mit den Männern: Will der Neue nur ihr Geld? Denn auch er soll ein fieser Betrüger sein.

Da ist es wieder, dieses Leuchten in ihren Augen. Der Grund für Anne Hatha­ways gute Laune ist 27 Jahre alt, Schauspieler und bis über beide Ohren in sie verliebt. Doch kaum präsentierte die 26-Jährige ihren neuen Freund Adam Shulman zum ersten Mal der Öffentlichkeit, steht der auch schon unter Beschuss. Denn in Hollywood-Kreisen zweifelt man an der Wahrhaftigkeit von Adams Gefühlen, als „Blender“ und „Parasit“ wird er bezeichnet. In der Branche ist man sich sicher, dass Adam nur ein Ziel verfolgt: an der Seite seiner millionenschweren Freundin vom mittellosen Nachwuchsschauspieler zum Kinostar aufzusteigen.

„Anne wird ausgenutzt“, sind sich sogar Adams ehemalige Kommilitonen sicher. Sie kennen seine Masche: Schon als Student hätte er seine Freundinnen als Karriere-Sprungbrett missbraucht. „Er hat ausschließlich reichen Erbinnen nachgestellt.“ Trotz der Warnung: Anne weigert sich zu glauben, dass Adams Freundlichkeit nur Fassade ist. Sie schwärmt: „Er ist so einfühlsam und unglaublich warmherzig. Er ist genau der Richtige!“ Verständlich, dass sie so reagiert. Wer gibt schon gern zu, erneut auf einen Betrüger hereingefallen zu sein?

Denn schon Annes Ex, Raf­faello Follieri, war ein Hochstapler, der im Sommer wegen Geldwäsche und krimineller Machenschaften zu vier Jahren Haft verurteilt wurde. In dieser Krise hatte Adam ihr beigestanden, sie wieder an die Liebe glauben lassen. Mit Hintergedanken? In Hollywood wird schon gelästert: „Es scheint, als ob Anne auf Versager steht …“

Maren Gäbel