Ryan Gosling & Charlize Theron spielen Pistorius & Steenkamp

Der Frauenschwarm soll in die Rolle des Mörders schlüpfen

Eine gewisse Ähnlichkeit ist vorhanden: Ryan Gosling (r.) soll Paralympics-Star Oscar Pistorius verkörpern Oscar Pistorius brachte seine Freundin Reeva Steenkamp am Valentinstag 2013 um Die blonde Schönheit Charlize Theron soll die Rolle der ermordeten Reeva Steenkamp übernehmen Nimmt er das Angebot trotz Pausierungsgerüchten an? Ryan Gosling Oscar Pistorius

Spielt Hollyood-Beau Ryan Gosling, 32, als Nächstes einen weltberühmten Mörder? Es sieht ganz danach aus. Denn Gerüchten zufolge soll er die Rolle des Oscar Pistorius, 26, in einem Biopic über den skandalbehafteten, körperlich behinderten Sport-Star übernehmen.

Es ist einer der spektakulärsten Verbrechen, das die Welt immer noch Atem hält: Am Valentinstag (14. Februar 2013) erschoss der Unterschenkel-amputierte Läufer Pistorius seine Freundin Reeva Steenkamp, †30, da er sie - wie er hinterher zumindest behauptete - für einen Einbrecher gehalten habe.

In der Filmversion des Vorfalls soll neben Gosling auch Charlize Theron, 37, zu sehen sein und die Rolle der verstorbenen Steenkamp übernehmen.

Einem Bericht der "Daily Mail" zufolge sind momentan zwei verschiedene Drehbücher in der engeren Auswahl - welche Skript-Version sich am Ende durchsetzt, soll in Kürze von einem der großen Filmstudios bekanntgegeben werden.

Ein Insider kommentiert gegenüber der Zeitung: "Ryan hat diese stille Anziehungskraft, die dem Projekt wirklich zum Erfolg verhelfen könnte - dazu kommt, dass sich etwas Mysteriöses um ihn rankt."

Ob Gosling tatsächlich die Rolle des nach seinen Erfolgen bei den Paralympischen Spielen als "schnellster Mann ohne Beine" gefeierten Sportlers übernimmt, ist allerdings fraglich, da der "Drive"-Akteur erst kürzlich angekündigt hatte, in Sachen Film vorerst kürzer treten zu wollen.

Grund sei sein Gefühl, "die Perspektive verloren" zu haben für das, was er eigentlich mache, wie er im Interview mit der "Huffington Post" gestand.

Hoffen wir mal, dass er für dieses Projekt Abstand von diesen Plänen nimmt - denn wir könnten ihn uns wunderbar als Pistorius vorstellen!