Whitney Houstons Cousine Dionne Warwick ist pleite

Manager legten ihr Geld falsch an

Soul-Legende Dionne Warwick muss im Alter von 72 Jahren Insolvenz anmelden. Die Cousine der verstorbenen Sängerin Whitney Houston († 48) hat Schulden, die sich mittlerweile auf 10 Millionen Dollar belaufen.

Wie konnte es nur dazu kommen? Ihr Sprecher Kevin Kasaki erklärt die Schulden so, dass ehemalige Manager Dionnes Kapital in den 80er und 90er Jahren falsch anlegten.

So häuften sich nach und nach immer mehr Verluste an, ihr Vermögen schwand dahin. Hinzu kommen außerdem Steuerschulden, die nie beglichen wurden.

Warwick kann auf eine extrem erfolgreiche Karriere zurückblicken. Seit sie in den 60er Jahren bekannt wurde, konnte sie fünf Grammys einheimsen und ist auch heute noch auf der Bühne präsent.