'Ich blas' dir den Kopf weg'- Tickte Sylvester Stallone aus?

Bauleiter Mohamed Hadid macht 'Rocky' schwere Vorwürfe

Sylvester Stallone hat ganz schönen Ärger an der Backe Sylvester Stallone soll Bauleiter Mohamed Hadid gedroht haben Mohamed Hadid hat auch schon für Michael Jackson gearbeitet

Sylvester Stallone, 66, hat kürzlich seinen Bauunternehmer, Mohamed Hadid, verklagt, nachdem dieser ein Bauprojekt vermasselt haben soll. Jetzt meldet sich der Angeklagte zu Wort und erhebt schwere Vorwürfe gegen den Schauspieler. Er soll ihn bedroht haben, rassistische Bemerkungen gemacht und seinen eigenen Hund misshandelt haben.

Im Moment konnte der ehemalige Vertragspartner von "Sly" eine einstweilige Verfügung gegen den "Rambo"-Darsteller erwirken. Er hatte behauptet, Stallone wäre im Gericht zu ihm gekommen, hätte ihn geschubst und gedroht: "Ich bringe dich um, du H****sohn."

Hadid steht vor Gericht, da er dem Star mit Arbeiten an seinem Haus 1,1 Millionen Euro Schaden zugefügt hatte. Der behauptet nun, sein Auftraggeber sei öfter völlig ausgerastet. Er hätte manchmal in völliger Rage seinen eigenen Hund am Genick gepackt und ihn in seinen Käfig geschleudert.

Eine weitere heikle Anschuldigung - der 66-Jährige soll mal gesagt haben: "Schaff mir diese dreckigen Mexikaner hier raus oder ich blas dir den Kopf weg!"

Sylvesters Anwalt, Marty Singer, 60, verkündet derweil, sein Mandant wäre nie zu einem Termin wegen der einstweiligen Verfügung eingeladen worden und dass diese Behauptungen von Hadid nun zum ersten Mal auftauchen. Es sei nur ein verzweifelter Versuch, ein Medien-Star zu werden - deswegen würde er auch eine Gastrolle in der Reality Show "Shahs of Sunset" spielen.

Armer "Sly" - ständig muss der Mann neue Rückschläge erleiden...