Amy Winehouse: Wieder ein Drogen-Absturz

So ernst war es noch nie

Amy Winehouse: Schon wieder ein schlimmer Drogen-Absturz! Doch so ernst war es noch nie. Nach der Trennung von ihrem Ehemann Blake Fielder-Civil hat die Sängerin den letzten Halt in ihrem Leben verloren...

Die ganze Welt wartete auf ihren Besuch bei Blake Fielder-Civil, 26. Doch Amy Winehouse kam nicht. Innerlich hat die 25-Jährige mit ihrem Ehemann abgeschlossen, der nach elf Monaten im Gefängnis gerade in einer Entzugsklinik schmort. Lange hatte sie versucht ihn zu halten, beteuerte unzählige Male ihre Liebe. Aber als sie erfuhr, dass ihr Blake eine Affäre mit dem deutschen Model Sophie Schandorff, 21, hat (OK! berichtete), zog Amy den Schlussstrich. „Es ist aus. Wir waren sowieso nur wegen dem Sex zusammen“, erzählt sie. Doch so einfach kann sie ihre Gefühle nicht unterdrücken.

Einen Tag nach der Trennung telefonierte das Ex-Paar miteinander. „Amy und Blake stritten heftig. Sie war völlig außer sich, weinte und schrie“, erzählt ein Freund der Sängerin. Um sich zu beruhigen griff sie – wie schon so oft – zu Drogen, Alkohol und Medikamenten. „Sie nahm alles Mögliche durchein­ander, bis sie sich vor Schmerzen auf dem Boden krümmte“, so der Freund. Ein Notarzt wurde gerufen und Amy in eine Klinik gebracht. Zwar beteuert ihr Sprecher: „Amy war im Krankenhaus, weil sie die Nebenwirkung eines Medikaments nicht vertragen hat“, doch der Freund ist sich sicher: „Wenn sie nicht die Notbremse zieht, sind ihre Tage gezählt“.

Anna-Julia Meyer