Michael Wendler hat ordentlich abgespeckt

Rank und schlank wie nie zuvor - 'Ich will noch geiler werden'

Michael Wendler hat 11 Kilo abgenommen Ach du dickes Ei! So sah Michael Wendler noch vor dem Gewichtsverlust aus Das Gesicht ist relativ füllig Nun posiert er rank und schlank Auch zur diesjährigen Echo-Verleihung kam der Schagerstar und zeigte stolz sein tolles neues Aussehen

Ach du dickes Ding! Da hat der Wendler aber ganz schön an Pfunden verloren. Ganze elf Kilo hat der Schlagerstar abgenommen, wie er im Gespräch mit "Promiflash" verrät. Wieso? Er wollte "noch geiler werden".

Letztes Jahr hat sich das Schlagerphänomen entschieden, sein Leben ein bisschen umzukrempeln. Er berichtet: "Ich habe auch wirklich irgendwann dann gedacht: 'So, mit dem Körper kannst du so nicht weiterleben.' Ich hab mich morgens vor den Spiegel gestellt und hab gesagt: 'Immer noch ne geile Sau, aber irgendwas muss da noch geiler werden.'"

Das war für den 40-Jährigen aber alles andere als leicht - deswegen holte er sich professionelle Hilfe: "Da ich wirklich faul bin und bestimmt nicht von alleine das Ziel geschafft hätte, habe ich mir so einen Personal-Trainer, wirklich im klassischen Sinne, dann an Land gezogen, der mich wirklich quält".

Sie trainieren dreimal die Woche für zwei Stunden. "Das mache ich jetzt seit einem Jahr, ohne sonderlich zu diäten", sagt der Wendler weiter.

Hat diese körperliche Verfeinerung vielleicht damit zu tun, dass der "König des Pop-Schlager" es unbedingt auch in den USA schaffen will? Denn der Musiker selbst weiß:

"In Amerika wäre ein Typ wie ich nach einem halben Jahr schon explodiert! Dort haben die Antennen für Leute wie mich".

So bescheiden! Aber er gesteht auch, dass er die falschen Leute um sich hat, um dieses Vorhaben erfolgreich durchzusetzen:

"Ich arbeite mit Leuten zusammen, die in alten Schubladen denken. Die sich niemals vorstellen könnten, dass ein Michael Wendler in Frankreich oder in England erfolgreich wird. Die haben einfach keinen Mut!", ärgert er sich. "Alle haben Angst, dass es nichts wird. Ich glaube, da muss ich mal irgendwann ran."

Wir sind sicher, egal wie - der Wendler bleibt "dick" im Geschäft.