Skurriler Twitter-Hashtag - Thatcher mit Cher verwechselt

Die Sängerin wurde für tot erklärt

Was Twitter alles anrichten kann: Der berühmte Hashtag der Social-Network-Seite führte nun zu einem kleinen Skandal: User sorgten dafür, dass aus der toten Margaret Thatcher eine tote Cher, 66, wurde.

Denn der Hashtag wird dazu eingesetzt, Dinge die passieren oder passiert sind, zu kürzen. So wird vermieden, dass die 140 Zeichen, die den Nutzern zur Verfügung stehen, überschritten werden.

Gegner der verstorbenen Politikerin Margaret Thatcher legten den Hashtag "#nowthatchersdead" an, der auch komplett anders gelesen werden kann. Wer genau hinsieht, erkennt den Fehler. Eine andere Lesart lautet nämlich: "Jetzt, da Cher tot ist".

So kam es dazu, dass die Sängerin ebenfalls kurz für tot erklärt wurde und sogar einige Nachrufe ihrer Fans geschickt bekam. Die 66-Jährige verweilt allerdings noch unter den Lebenden!

"Das ist ein sehr gutes Beispiel, warum man Großbuchstbaben in Hashtags verwenden sollte", fasste ein Twitter-Nutzer die peinliche Angelegenheit zusammen.

Themen