Nach tragischem Tod stellt MTV 'Buckwild' ein

Darsteller Shain Gandee starb an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung

Der tragische Unfall von MTV-Star Shain Gandee (†21, März 2013) aus der TV-Serie "Buckwild" hinterlässt seine Spuren. Nach reichlicher Überlegung wollen die Produzenten die Reality-Show nun einstellen.

Mitten in der zweiten Staffel wollen die Verantwortlichen die US-Serie einstellen, heißt es aus zuverlässiger Quelle. Durch den tödlichen Unfall von TV-Star Shain Gandee, der bei mit seinem Geländewagen in ein Schlammloch gerutscht war und dabei tragisch an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung starb, sei eine Fortsetzung der Serie nicht möglich.

"Buckwild" porträtierte das Leben von neun jungen Menschen aus dem ärmlichen und ländlichen US-Bundesstaat West Virginia, die sich mit Alkohol und Partys Abwechslung aus ihrem tristen Alltag verschaffen.