Kristen Stewart weint nach Begegnung mit Liberty Ross

Auf dem Coachella-Festival traf sie die betrogene Ehefrau ihrer Affäre Rupert Sanders

Robert Pattinson und Kristen Stewart auf dem Coachella-Festival 2013 Liberty Ross (l.) und Kristen Stewart (2. v.r.) bei der Premiere von Liberty Ross (r.) kam in Begleitung ihres neuen Freundes Jimmy Lovine (l.), Bono (2.v.r.) und seiner Frau Alison Hewson (2.v.l.) Kristen Stewart soll nach der Begegnung mit Liberty Ross Tränen vergossen haben Kristen Stewart und ihre Ex-Affäre Rupert Sanders

Diese Begegnung hatte Kristen Stewart, 23, unbedingt vermeiden wollen. Und doch ist es passiert: Auf dem kalifornischen Coachella-Festival traf sie ausgerechnet auf Liberty Ross, 34, die Noch-Ehefrau ihrer Ex-Affäre Rupert Sanders, 42. Für alle Beteiligten eine äußerst unangenehme Situation.

Die "Twilight"-Schauspielerin wollte eigentlich nur mit ihrem Liebsten Robert Pattinson, 26, die Musik der HipHop-Kombo Jurassic 5 genießen. Händchenhaltend schlenderten die beiden über das Festivalgelände.

Doch dann der Schock: Im Publikum befand sich auch Liberty! Das Model war mit ihrem neuen Freund, Musikproduzent Jimmy Lovine, 60, und U2-Frontmann Bono gekommen.

Wie die "Sun" berichtet, sei Kristen nach dem peinlichen Zusammentreffen in Tränen ausgebrochen. 

"Kristen hat so hart dafür gekämpft, alles aus dem letzten Jahr hinter sich zu lassen - und sie fühlt sich immer noch unglaublich schuldig. Das letzte, was sie wollte, ist, dass sich Liberty unwohl fühlt", berichtete ein Insider dem Boulevard-Blatt.

Auch Liberty habe an der Backstage-Bar sehr niedergeschlagen ausgesehen, so die Quelle weiter.

Kein Wunder, immerhin hatte Kristen Stewart mit ihrem damaligen Gatten, Regisseur Rupert Sanders, während der Dreharbeiten zu "Snow White and the Huntsman" eine heiße Affäre, die beide anschließend kleinlaut einräumten.

Mittlerweile hat Ross die Scheidung eingereicht - und Kristen will dieses Kapitel so schnell wie möglich abschließen.