Ungeliebter Kosename-Prinz William nennt Kate 'Hamsterbacke'

Die Herzogin ist 'not amused'

Dieser Schuss ging wohl nach hinten los. Prinz William, 30, hat mit einem nicht ganz so schmeichelnden Kosenamen für seine schwangere Frau Kate, 31, einen kleinen royalen Streit ausgelöst.

Wie die Online-Plattfirm "Showbizspy" berichtet, habe er seine Gattin als "Chipmunk Cheeks" (z.dt. Hamsterbacke) bezeichnet, was der Herzogin so gar nicht gefiel. Ein Insider verriet, dass sie 31-Jährige derzeit sowieso schon fürchtete, dick zu werden. Und Williams Bezeichnung habe bei ihr einen wunden Punkt getroffen.

„Kate war so aufgebracht. Sie wurde tatsächlich etwas weinerlich und schluchzte: 'Willst du damit sagen, dass meine Wangen fett sind? Weil ich allgemein fett werde?'“, erzählte die Quelle. 

William bemühte sich um Schadensbegrenzung und erklärte, dass es lediglich ein Kosename hätte sein sollen und dass Kate - ganz im Gegenteil - seit der Schwangerschaft regelrecht aufblühe. Der Beobachter erklärte weiter, dass Stunden nach dem Vorfall ein Blumenbouquet von William mit einer Nachricht bei Kate abgegeben wurde. Darin soll gestanden haben: "Für meine Kate, meine Schöne, meine Frau. Ich bin der glücklichste Mann der Welt."

Mittlerweile hat Kate ihrem Ehemann verziehen und William wird sich das nächste Mal wohl zwei Mal überlegen, welche Kosenamen er sich für seine Frau überlegt.