Ozzy Osbourne - 'Sharon wollte mich umbringen!'

Der Altrocker dachte an einen Mordkomplott seiner Frau

Fieser Mordkomplott? Ozzy Osbourne war seiner Frau Sharon im Rausch einen Angriff auf sein Leben vor Seit über 30 Jahren sind der Black-Sabbath-Musiker und seine Sharon verheiratet. Nun trennte sie sich wegen seines andauernden Drogenkonsums Tagelang war Ozzy verschwunden, er duschte nicht und zog sich nicht um. Kann ihn das Ultimatum seiner Frau retten?

Schock! Derzeit kämpft "Black Sabbath"-Musiker Ozzy Osbourne nicht nur um seine über 30-jährige Ehe mit Sharon, sondern auch mit seinem Drogenproblem. Und nun das: der 64-Jährige unterstellt seiner Noch-Frau einen fiesen Mordkomplott!

Durch seine starken Drogen wurde Ozzy offenbar so paranoid, dass er Sharon unter Mordverdacht stellte. So rannte er um die gemeinsame Villa in Los Angeles und schrie zugedröhnt: "Sie versuchen mich zu töten, Sharon versucht mich zu töten!" Das verriet ein Freund des Paares gegenüber dem "Daily Star".

Über 18 Monate hatte Sharon versucht, den "Godfather of Metal" von den Drogen wegzubringen - nun entschied sie sich für eine Trennung. Wenn auch eine schmerzhafte Entscheidung, konnte sie Ozzys Verhalten nicht mehr aushalten.

"Er hat ihr Leben zur Hölle gemacht", weiß der Freund weiter. "Es hat ihr das Herz gebrochen. Ozzy lebte unter ständige Halluzinationen, die von den Drogen hervorgerufen wurden. Zeitweise suchte Sharon mehrere Tage nach ihm. Und er lief umher - immer in denselben Klamotten."

Sharon versucht dennoch um ihre große Liebe zu kämpfen und stellte ihrem Noch-Ehemann ein Ultimatum. So sei ein Ehe-Comeback nur möglich, wenn Ozzy über mehrere Monate clean bleibe.