Nach Facebook-Spott - Komponist zieht Krönunglied zurück

Shitstorm auf Facebook stoppte den Song für Willem Alexander und Máxima

Hier nehmen John Ewbank und 51 holländische Musiker das Komponist John Ewbank hat nach der öffentlichen Häme seinen Song zurückgezogen Willem Alexander, Königin Beatrix und Máxima Mit diesem Posting erklärte John Ewbank, dass er das Krönungslied zurückzieht

Der Spott, die Häme und die Beleidigungen waren am Ende doch zu viel: Komponist John Ewbank hat das Krönungslied, das er für das zukünftige niederländische Königspaar Willem Alexander, 45, und Máxima, 41, komponiert hat, zurückgezogen.

Die Holländer waren Sturm gegen das Krönungslied gelaufen, Tausende unterschrieben eine Online-Petition gegen das Stück, das am 30. April bei der Krönungsfeier von Willem-Alexander und Máxima gespielt weren sollte.

Dort heißt es: "Aus Protest gegen dieses schwachsinnige 'Königslied' trete ich hiermit als niederländischer Bürger zurück." Ein Kommentar auf der Seite: "Wenn du es noch nicht bist, wirst du mit diesem Lied spontan zum Republikaner".

Doch warum stößt der Song den Holländern so übel auf? Der acht Minuten lange Song ist gespickt mit Klischees, klingt schwülstig, textlich überladen, musikalisch wie eine Mischung aus Volkslied, Chor und Rap.

Dabei nahmen ganze 51 bekannte niederländische Künstler das Lied gemeinsam auf, und auch das Volk mischte mit: 3300 Menschen schickten Text-Ideen.

Vielleicht ist das aber auch der Grund, warum so viele User das Resultat als "schwachsinnig" bezeichnen: Viele Köche verderben den Brei...

Ewbanks Twitter-Account soll unter den Beleidigungen zusammengebrochen sein, zum Hashtag #koningslied laufen immer noch sekündlich neue Tweets ein.

Der Komponist in der Schusslinie zog jetzt die Reißleine, erklärte auf seiner Facebook-Seite:

"Liebe Landsleute, nachdem ich schon wieder eine Beleidigung auf meinem Twitter-Profil löschen musste, habe ich jetzt absolut genug. Es tut mir leid für all diejenigen, die den Song angemessen fanden. Aber hiermit ziehe ich das Königslied zurück und wünsche euch viel Erfolg."

Hier könnt ihr euch den Clip zu dem umstrittenen Song ansehen: