Jenny Elvers-Elbertzhagen - 'So eine Lüge ist unerträglich'

Ihr Mann Goetz habe die neue Beziehung geleugnet, als erste Fotos mit der Neuen auftauchten

"Ich hatte nach meinem Alkoholentzug einen Moment erreicht, in dem Normalität hätte einkehren sollen", sagte die Schauspielerin im Gespräch mit der "Gala". Und ergänzt: "Ich wollte durchatmen. Und ich wollte wieder arbeiten, so war es geplant. Nun reißt mir die Trennung den Boden unter den Füßen weg."

Sie habe bereits seit einer Weile geahnt, dass ihr Mann eine Freundin hat: "Ich habe ihn darauf angesprochen, ich habe sogar die Frau angesprochen", erzählt sie.

Nun hat die 40-Jährige mit negativen Gefühlen zu kämpfen: "So eine große Lüge, die im Raum steht, ist unerträglich. Der Betrug ist das eine, die Lüge das andere."

Nach den ersten Pressefotos von Goetz Elbertzhagen und der jungen blonden Frau an seiner Seite wollte Jenny Elvers-Elbertzhagen Klarheit:

"Dann habe ich meinen Mann gefragt, was denn da los ist. Ich hatte es ja nicht für möglich gehalten. Er hat geleugnet. Hätte er das nicht getan - ich hätte nach zwölf Jahren Beziehung über eine Affäre hinweggesehen. Ich habe meinem Mann ja auch ganz viel zugemutet, das weiß ich."

Die Trennung hält die Blondine nicht für endgültig, wie sie versichert: "Ich liebe meinen Mann. Übrigens fühle ich mich noch verheiratet."