Paparazzo belästigt? Edward Norton im Visier der Polizei

Der Hollywood-Star soll einem Fotografen die Kamera aus der Hand geschlagen haben

Nach zuletzt frohen Botschaften um die Hochzeit von Edward Norton und die Geburt seines Sohnes, ist diese Nachricht weniger erfreulich: So wird gegen den Hollywood-Star nach einer Auseinandersetzung mit einem Paparazzo wegen Belästigung ermittelt. Der 43-jährige Schauspieler soll sich diese Woche mit einem Fotografen angelegt und diesen sogar verletzt haben. 

Wie das angebliche Opfer anschließend der Polizei berichtete, versuchte dieser am Dienstagabend, 23. April, den Hollywood-Star auf der Straße in Manhattan zu filmen, was Norton jedoch missfiel. Dem Bericht zufolge schlug der 43-Jährige dem Paparazzo verärgert die Kamera aus der Hand, woraufhin sich dieser über Schmerzen beklagte.

"Er ging ins Krankenhaus, wo er behauptete, Schmerzen in der Hand zu haben", verrät ein Polizeisprecher gegenüber "E! News". "Es wurde als Belästigung eingestuft."

Da der Vorfall nicht von einem Polizisten bezeugt werden kann, würde er vor Zivilgericht ausgefochten werden - vorausgesetzt der Fotograf entscheidet sich, Klage gegen den Schauspieler einzureichen. Ob er dies tatsächlich vorhat, ist noch unklar.

Themen