10 Millionen sahen Wotan Wilke Möhrings 'Tatort'-Einstand

Allerdings unterlag er damit in Sachen Quoten Til Schweiger

Das Debüt ist geglückt! Wotan Wilke Möhring, 45, feierte gestern, 28. April, einen erfolgreichen Einstand beim "Tatort". Der Schauspieler war ab 20:15 Uhr erstmals als neuer norddeutscher Kommissar Thorsten Falke zu sehen und konnte damit genau zehn Millionen Menschen vor die Bildschirme locken.

27,7 Prozent der Zuschauer entschieden sich somit für seinen ersten Fall "Feuerteufel". In der jungen Zielgruppe der 14-49-jährigen Zuschauer holte Möhring 24,0 Prozent und damit die höchste Einschaltquote des Tages.

Während das "Tatort"-Debüt des Kino-Stars von der Kritik hauptsächlich gelobt wurde, unterlag es hinsichtlich der Quoten allerdings dem Einstand von Kollege Til Schweiger. Der konnte Anfang März nämlich ganze 12,5 Millionen Deutsche in seinen Bann ziehen.

Beide betonten in den letzten Monaten allerdings immer wieder, dass sie Freunde seien und Konkurrenz keine Rolle spiele. "Til und ich sind Freunde. Konkurrenzdenken ist also totaler Blödsinn", erklärte Möhring in der "B.Z." und Schweiger stimmte zu: "Wotan ist ein toller Schauspieler mit einer geilen Fresse! Er wird das Format bereichern. Außerdem sind wir sehr gute Freunde."