NBA-Jason Collins outet sich als schwul - Positives Feeback

Er outet sich im Interview - Bill Clinton, Eva Longoria und Co. jubeln

Jason Collins, 34, outete sich als erster Basketballspieler der NBA zu seiner Homosexualität und erntet dafür positives Feedback von vielen Promis.

In der amerikanischen Ausgabe der "Sports Illustrated" ließ der Profisportler die Bombe platzen. So titelt das Magazin: “Ich bin ein 34 Jahre alter NBA-Centerspieler. Ich bin schwarz. Und ich bin schwul.“

Für seinen mutigen Schritt erntet der Profisportler viel Anerkennung. Unzählige Prominente bekunden ihm seine Unterstützung. So schreibt Ex-US-Präsident Bill Clinton auf Twitter: “Ich bin stolz Jason Collins einen Freund nennen zu dürfen.“

Während Sängerin Katy Perry schreibt: "Glückwunsch, Jason Collins und danke!"

Eva Longoria twittert: “So stolz auf Jason Collins, dass er ein Vorbild der Tapferkeit und des Muts ist. Ich applaudiere für dich!!!“

Run-D.M.C.-Legende Russell Simmons schreibt derweil auf der Plattform: “Stolz auf Washington-Wizards-Spieler Jason Collins (@JasonCollins34) für sein Coming-Out. Wir stehen dir auf deiner weiteren Reise bei.“

Derzeit ist der 34-Jährige bei keinem Verein fest engagiert und ein sogenannter Free Agent. Wie seine Kollegen auf sein Statement reagieren werden, kann auch er nur schätzen: "Ich bin Pragmatiker. Ich hoffe das Beste und plane für das Schlechteste."

Zumindest hat er mit seinem Outing erneut eine Diskussion ins Leben gerufen, die vielleicht auch andere Profisportler dazu ermutigt, ihm diesen Schritt nachzumachen.