Betrog Cristiano Ronaldo Irina Shayk?

Er dementiert auf Twitter

Heute Abend geht es für Fußballspieler Cristiano Ronaldo und seine Mannschaft Real Madrid gegen Borussia Dortmund um den Einzug in das Champions League-Finale. Blöd nur, dass der 28-Jährige sich beim Training nicht ausschließlich auf den Fußball konzentrieren konnte:

"The Sun" berichtete kürzlich, der portugiesische Nationalspieler habe seine Freundin, das russische Topmodel Irina Shayk, 27, mit ihrer brasilianischen Kollegin Andressa Urach betrogen.

Die stets leicht bekleidete Blondine behauptete gegenüber dem Blatt: "Er war besessen von meinem Hintern", und verglich den Kicker mit einem "griechischen Gott".

Ronaldo will von den Gerüchten nichts wissen und dementierte sie auf seinem Twitter-Account vehement:

"Jemand sucht auf meine Kosten das Rampenlicht. Ich frage mich, warum das ausgerechnet vor so einem wichtigen Spiel für mein Team passiert. Ich bin zutiefst empört über diese Situation, die vergebens versucht, mein Privatleben zu beeinflussen."

In einem weiteren Tweet stellte er klar, die ganze Geschichte sei schlichtweg erfunden worden. Zwar sei er am 22. April, wie behauptet, im Hotel Villa Magna gewesen, habe dort aber lediglich ein Interview gegeben, was der Reporter auch bestätigen könne.

Irina Shayk wurde indes wieder mit einer dicken Sonnenbrille in New York City gesichtet. Sie hat sich zu dem Vorfall noch nicht geäußert.