Kriss Kross-Rapper Chris Kelly - Überdosis Heroin & Kokain?

Er wurde regungslos in seinem Haus gefunden

Kriss Kross-Rapper Chris Kelly starb am 1. Mai im Krankenhaus, nachdem er regungslos in seinem Haus aufgefunden wurde. Nun wurde auch die mögliche Todesursache bekannt.

Der 34-Jährige wurde offiziell für tot erklärt nachdem einige Stunden zuvor seine Mutter Donna Kelly Pratt den Rettungswagen alarmiert hatte. Bisher war die Todesursache noch ungeklärt, doch nun erklärte Donna der Polizei, dass Chris in der Nacht vor seinem Zusammenbruch einen Mix aus Kokain und Heroin, sogenannte "Speedballs" zu sich genommen haben soll, wie das Portal “TMZ" berichtet.

Nach dem Drogencocktail hatte sie ihn zum Auskurieren bei sich aufgenommen. Am Morgen vor seinem Tod hatte er mit schwerer Übelkeit zu kämpfen, wie sie weiter erklärte.

Bisher ist die Todesursache noch nicht offiziell bestätigt, jedoch sprechen die Indizien für den tödlichen Drogencocktail.

Kriss Kross landete mit dem Song "Jump" im Jahr 1992 einen Superhit. Zudem wurden sie durch ihren einzigartigen Look, sie trugen ihre Hosen verkehrt herum, berühmt.