Beyoncé blamiert Prinzessin Eugenie bei ihrem Konzert

Die Sängerin wollte den Royal zum Mitsingen animieren

Ach herrje! Diese Situation gehört aber eindeutig in die Kategorie 'Peinliche Momente mit britischen Royals': Beyoncé, 31, gab ein Konzert in London und forderte ausgerechnet Prinzessin Eugenie, 23, zum Mitsingen auf.

Da Eugenie Victoria Helena Mountbatten-Windsor, wie die Prinzessin von Großbritannien mit vollem Namen heißt, aber die Öffentlichkeit weitestgehend scheut und schüchtern ist, war ihr die lieb gemeinte Geste von Bee besonders peinlich.

Zusammen mit James, dem Bruder von Kate Middleton, 31, wollte Eugenie das Konzert von Beyoncé genießen. Bei dem Song "Irreplaceable" kam es dann aber doch zu einem sehr unangenehmen Ereignis für die royale Dame: Der Superstar animierte sie zum Mitmachen. Eugenie aber packte das Lampenfieber und weigerte sich!

"Sie wurde knallrot und duckte sich ein bisschen. Beyoncé musste sich also ein neues Opfer suchen", erzählt ein Augenzeuge.

Hier könnt Ihr euch ein Video von der Begegnung zwischen der nichtsahnenden Beyoncé und Eugenie ansehen: