Verfällt Königin Máxima dem Luxus?

Ihr neues Shopping-Budget: 5 Millionen Euro

"Adel ist ein Verdienst für solche, die sonst keins haben", sagt ein altes chinesisches Sprichwort. Königin Máxima, 41, erlebt nach dem prunkvollen Thronwechsel bei unseren niederländischen Nachbarn eine unglaubliche Steigerung dieses Verdienstes:

Das Shopping-Budget der gebürtigen Argentinierin betrug bisher 600 000 Euro jährlich. In Zukunft darf sie sagenhafte 5 Millionen Euro für ihr persönliches Wohl ausgeben; im Gegensatz zur sparsamen Duchess of Cambridge, 31, fiel Máxima bereits in der Vergangenheit dadurch auf, eine kleine schwäche für Designer-Kleidung zu haben, so trägt sie zu öffentlichen Auftritten beispielsweise häufig Valentino.

Mit ihrem neuen Amt wird auch ein Umzug fällig. Die Königsfamilie zieht aus der glanzvollen Villa Eikenhorst in Wassenaar in das majestätische Schloss Huis ten Bosch in den Haag, das der kleinen Amalia und ihren beiden Schwestern 90 Zimmer zum Toben bietet.

Selbstverständlich muss bei so viel Platz auch die Dienerschaft wachsen: 300 Angestellte werden dafür sorgen, dass sich Königin Máxima rund um die Uhr wohlfühlt. Im Juni tritt Ihre Hoheit übrigens in Deutschland ihren ersten offiziellen Auftritt als Königin an.