Kim Kardashian und Kanye West wollen Babynamen patentieren

Zum Schutze ihrer Tochter

In wenigen Monaten ist es soweit: Kim Kardashian, 32, und Kanye West, 35, werden erstmals Eltern. Der Name des Nachwuchses ist noch nicht bekannt. Wir können aber sicher sein: Kimyes Baby wird nicht auf irgendeinen x-beliebigen Namen hören. 

Nun ist nämlich das Gerücht aufgekommen, dass die beiden Celebrities schon vor der Geburt den Namen ihres Kindes rechtlich schützen lassen wollen. Damit wollen sie die Probleme umgehen, vor denen ihre Freunde Beyoncé, 31, und Jay-Z, 43, jetzt stehen, nachdem sie den Patentkampf um den Namen ihrer Tochter Blue Ivy, 1, vor Gericht verloren haben. 

Klar, dass ein Antrag nur Aussicht auf Erfolg hat, wenn es sich um einen wirklich einzigartigen Namen handelt. Übrigens soll das Paar nach Angeben eines Insiders nicht nur daran interessiert sein, mit dem Namen einmal eine Stange Geld zu kassieren. Vor allem aus Gründen der Privatsphäre wollen sie diesen rechtlichen Schritt gehen: 

"Kim und Kanye sind extrem geschäftsorientiert, aber die Entscheidung, den Namen ihres Babys patentieren zu lassen, ist gefallen, weil sie ihr Privatleben schützen wollen. Es gibt immer Leute, die darauf scharf sind, in ihrem Namen Profit zu machen. So können sie alles kontrollieren, das zukünftig mit ihrer Tochter zu tun hat."