Sonja Zietlow - Erster Termin vor Gericht

Vorwurf der Scheinselbstständigkeit einer Mitarbeiterin

Sonja Zietlow, 44, musste gestern, 7. Mai zu der ersten Anhörung vor Gericht erscheinen. Eine ehemalige Mitarbeiterin ihres Vereins "Beschützerinstinkte" wirft ihr vor sie als Scheinselbstständige angestellt zu haben.

Vor dem Arbeitsgericht in München musste die "Dschungelcamp"-Moderatorin Rede und Antwort stehen. Ihre ehemalige Mitarbeiterin hatte sie angezeigt und behauptet nun sie sei bei dem Verein fest angestellt gewesen.

Laut ihrem Vorwurf wäre sie von 2010 bis 2012 als Scheinselbstständige beschäftigt gewesen, um Sozialausgaben und Steuern zu sparen.

Bei der Anhörung gestern wurde dieses Thema noch nicht erörtert, weitere Termine werden folgen.

Themen