Justin Bieber nach Konzert ausgeraubt - Gage weg!

Es kommt immer schlimmer für den Teenie-Star

Gestern wurde bekannt, dass Äffchen 'Mally', das ehemalige Haustier von Justin Bieber, 19, nie wieder zu ihm zurückkehren, sondern in Deutschland bleiben wird. Seine On/Off-Freundin Selena Gomez, 20, spielt immer wieder mit seinen Gefühlen. Und obendrein wird jetzt vermeldet, dass der junge Sänger nach einem Konzert ausgeraubt wurde - seine komplette Gage von 250.000 Euro ist futsch!

Der arme Justin kommt seit Monaten einfach nicht aus den Negativschlagzeilen raus.

Am 12. Mai gab der 19-Jährige im FNB-Stadion in Johannesburg, Südafrika, ein Konzert. Nur wenige Stunden danach brachen Räuber in den Sicherheitsbereich des Gebäudes ein und verschafften sich Zutritt zum Safe.

Verschiedene Medien berichten nun, dass die Gruppe um die 250.000 Euro erbeuten konnte - ein Teil davon stünde sogar der Rockband Bon Jovi zu, die einen Abend zuvor in der Halle auftraten.

Es heißt, dass die Diebe drei Tage lang daran arbeiteten, sich durch die dicke Wand des Stadions zu bohren. Die südafrikanische Website "Times Live" ist der Meinung, dass es sich bei den Kriminellen nur um Mitarbeiter handeln kann. Der Manager des Stadions, Jacques Grobbelaar, gab an:

"Ich glaube nicht, dass das eine externe Operation war. Selbst ich bin mir nicht sicher, wo der Tresorraum, in dem das Geld verstaut war, ist."

Der Polizei sei es gelungen, die Zahl der Verdächtigen auf circa 60 zu minimieren. Sie sind nach wie vor irritiert und erstaunt, wie es der Bande gelungen ist, den Safe zu knacken. Ein Beamter gab zu bedenken:

"Man kann nicht einfach auf diesen Tresor zugehen und sagen: 'Sesam öffne dich...' Der einzige Weg, um diese Art von Safe zu knacken, ist mit Spezialwerkzeugen - in diesem Fall Winkelschleifern."

Justin Bieber hat nun zum Glück erst mal einen Monat Pause, bevor er im Juni seine Tournee in San Diego, USA fortsetzt. Bisher hat er sich noch nicht zu dem Überfall geäußert. Seine Gage dürfte er trotzdem noch bekommen.