Sorge um Paris Jackson - Ritz-Wunden am Unterarm

Sie entfernt sich immer mehr vom zerstrittenen Jackson-Clan

Paris Jackson erlebt derzeit ein Auf und Ab der Gefühle. Die Tochter des verstorbenen "King of Pop" Michael Jackson (54) entfernt sich langsam vom zerstrittenen Jackson-Clan und sucht mehr und mehr den Kontakt zu ihrer leiblichen Mutter Debbie Rowe. Sie ist auf der Suche nach ihrer eigenen Persönlichkeit, erlebt zum ersten Mal, was es heißt, verliebt zu sein. Zusätzlich versucht sie, als Schauspielerin durchzustarten. Wird der emotionale Stress zu viel für die sensible 15-Jährige?

Auf neuesten Fotos sieht man Paris mit Punkfrisur bei einem Spaziergang mit ihrer Mutter Debbie. Eigentlich sieht das junge Mädchen glücklich aus, doch schaut man genauer hin, erkennt man auf ihrem Unterarm tiefe Ritz-Narben.

Ein Hilfeschrei von Paris? Nach dem Tod ihres Vaters war sie nie wieder so unbekümmert wie vorher. Auch nach vier Jahren ohne ihn sitzt der Schmerz vom Verlust noch tief; auf Twitter postete sie ein Foto von ihrem Jackson-"Schrein". Paris klammert sich an alle Erinnerungen, die sie an ihren geliebten Papa hat.

Es heißt, dass die Heranwachsende bald zu ihrer Mutter ziehen möchte. Fraglich ist nur, ob sie ihre Geschwister Prince und Blanket Jackson zurücklassen wird.