'ESC'- Cascadas harte Konkurrenten aus dem 1. Halbfinale

Emmelie de Forest aus Dänemark hat die Nase vorn

Am Samstag, 18. Mai ist es soweit: Cascada geht beim diesjährigen "Eurovision Song Contest" für Deutschland in das Rennen und performt ihren kontroversen Song "Glorious" vor einem Millionenpublikum. Deutschland ist als einer der Geldgeber der Veranstaltung automatisch qualifiziert. In Malmö ging nun das 1.Halbfinale über die Bühne - damit steht ein Teil der Konkurrenz fest.

Große Überraschungen gab es nicht, so kamen alle Nationen weiter, die vorab als Favoriten gehandelt worden sind. Allen voran begeisterte die junge Dänin Emmelie de Forest. Sie konnte mit ihrem folkloristisch angehauchten Pop-Song hörbar das Publikum am meisten mitreißen.

Ebenfalls freut sich die Russin Dina Garipova mit dem Titel "What If" auf einen Einzug in die nächste Runde. Die 22-Jährige gilt bei Buchmachern als eine der möglichen Siegerinnen.

Die restlichen Finalisten der Hauptshow werden am Donnerstagabend bekannt sein; das ist die vorrübergehende Teilnehmerliste:

Estland: Birgit Õigemeel
Irland: Ryan Dolan
Repuplik Moldau: Aliona Moon
Weißrussland: Alena Lanskaja
Dänemark: Emmelie de Forest
Russland: Dina Garipova
Belgien: Roberto Bellarosa
Ukraine: Zlata Ognevich
Niederlande: Anouk
Litauen: Andrius Pojavis