Kristen Stewarts Mutter Jules soll 'Wölfe' halten

Ihre Nachbarin rastet aus

Jules Stewart, 59, Mutter von "Twilight"-Star Kristen Stewart, 23, muss sich mit einer Nachbarin herumschlagen, die behauptet, die Regisseurin halte Wölfe bei sich zuhause.

Berichten von "TMZ" zufolge sei die Nachbarin Sue Bemi, 61, am 21. April in Jules' Einfahrt gelaufen, woraufhin diese sie bat zu gehen. Daraus entstand ein verbaler Schlagabtausch, bei dem anscheinend auch vulgäre Worte gefallen sind.

Bemi soll Stewart vorgeworfen haben, ihre Hünde seien in Wirklichkeit Wölfe und schrie, dass sie "in die Berge von Montana gehören" und freigelassen werden sollen. Es schien, als wolle sie dabei selbst Hand anlegen.

Nach ihrem Streit fing die Nachbarin an, Kristens Mutter heftig zu belästigen. Sie machte allerlei Tiergeräusche nach, das Heulen eines Wolfes und Grillengezirpe, außerdem knurrte sie.

Sie reichte ebenfalls Papiere gegen die Hundebesitzerin ein, die besagen, dass sie selbst zugegeben hätte, Wölfe zu halten. Daraufhin beschaffte sich Jules eine einstweilige Verfügung gegen die penetrante Nachbarin.

Total aus der Luft gegriffen sind die Vorwürfe aber keineswegs: Kristen Stewart selbst erzählte einst in einem Interview mit David Letterman, dass ihre Mutter sich Wolfshunde halte, es seien "Hybride". Das hat bei Sue Bemi wohl Panik ausgelöst.

Es scheint, als sei Jules Stewart für "Team Jacob"...

Den Auftritt bei von "KStew" bei dem berühmten Talkmaster seht ihr hier: