Nach Sex-Foto-Skandal - Kesha dachte an Selbstmord

'Es ist immer noch ein täglicher Kampf'

Sie pinkelt schon mal auf offener Straße und provoziert auch sonst, wo sie nur kann: Skandalnudel Kesha. Dass sie aber auch eine ganz andere, sehr verletzliche Seite hat, zeigte sie nun in einem Interview. Darin gibt sie zu, dass Bilder, die sie angeblich beim Sex zeigten, fast in den Selbstmord trieben. Nachdem im Dezember 2010 im Internet Fotos auftauchten, von denen behauptet wurde, sie würden die Sängerin beim Liebesspiel mit einem Mann zeigen, dachte die heute 26-Jährige daran, sich das Leben zu nehmen.

Dies gesteht die Musikerin nun gegenüber dem "Rolling Stone".

"Ich habe davor niemals an Selbstmord gedacht. Würde ich jemals darauf zurückgreifen? Nein, aber ich konnte drei Tage lang nicht schlafen", erinnert sie sich.

Und ergänzt: "Durch den Schlafmangel hatte ich Halluzinationen, deshalb verschrieb mir mein Arzt Medizin gegen meine Beklommenheit. Es ist immer noch ein täglicher Kampf. Ich rufe jeden Tag meinen Manager an und sage: 'Ist heute irgendwas Negatives über mich in den Nachrichten?'"

Dabei ist sich Kesha bis heute nicht einmal sicher, ob die Bilder tatsächlich sie zeigen, da sie sich an den Vorfall eigentlich nicht erinnern kann. "Ich weiß noch nicht mal, ob ich das auf den Fotos bin. Ich kann mich an diese Situation nicht erinnern. Nicht mit blauem Lidschatten! Kommt schon, ich bin doch keine Stripperin!"

Die Bilder, die die angebliche Kesha mit einem bärtigen Mann zeigten, veröffentlichte damals der Promi-Blogger Perez Hilton.