Fressattacken - Lindsay Lohan nimmt in Betty Ford Klinik zu

Psychopillen als Appetitzügler

Derzeit absolviert Lindsay Lohan, 26, einen 90-tägigen Entzug in der Betty Ford Klinik, der ihr gerichtlich auferlegt wurde. Lange hatte sie sich gegen die Verordnung gesträubt und es sogar darauf angelegt, stattdessen ihre Strafe im Gefängnis abzusitzen - angeblich, weil sie sich Sorgen um ihr Gewicht gemacht hat!

Ganz richtig gehört! In den letzten Tagen wurde viel darüber spekuliert, ob sie das Medikament Adderrall, von dem sie derzeit versucht loszukommen, als Diät-Mittel missbrauchte, um ihre Kilos in Zaum zu halten. 

Da die Psychopillen, die sie nach offiziellen Angaben aufgrund ihres Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms (ADHS) seit Jahren schluckt, viele Amphetamine beinhaltet, haben die behandelten Ärzte die Medikation abgestezt. Lindsay war außer sich vor Wut, in der Angst, nun die Kontrolle über ihr Gewicht zu verlieren.

Und tatsächlich soll die Schauspielerin bereits fünf Pfund zugelegt haben. Sie beschwert sich darüber, dass sie einfach nicht aufhören kann, zu essen, so einInsider gegenüber "radaronline":

"Lindsay kann nicht aufhören zu essen und hat fünf Pfund zugenommen, weil sie sehr schlechte Ess-Angewohnheiten hat. Sie trainiert zwar, aber sie hat nicht viel Energie, weil sie kein Adderell mehr nimmt, welches psychostimulierend wirkt."

Man kann nur hoffen, dass Lindsay neben ihrer Sucht auch das Verhältnis zu ihrem Körper wieder in den Griff bekommt - zwei Kilo mehr auf den Rippen sind dabei ja wohl nebensächlich.