'ESC' 2013 - So geht es Cascada nach der Schlappe in Malmö

'Es war die geilste Woche meines Lebens'

Der Auftritt hat gestimmt, die Töne haben gesessen. Trotzdem hat es am Ende für Natalie Horler, 31, der Frontfrau des Dance-Trios Cascada, beim "ESC" 2013 nur für Platz 21 gereicht. Ihre Teilnahme bereut die Sängerin trotzdem nicht. 

"Das war die geilste Woche meines Lebens. Schade, dass es so ausgegangen ist", berichtet Natalie, als sie auf der "ESC"-Party in Hamburg live zugeschaltet wird. Warum es am Ende nur für ingesamt 18 Punkte gereicht hat, kann sie sich dennoch nicht erklären. 

"Man kann's nicht erklären. Ich hoffe einfach, dass ich morgen trotzdem mit einem guten Gefühl aufwache", so die 31-Jährige zu Barbara Schöneberger, die in Hamburg auf der Reeperbahn das Spektakel moderiert. 

Trotz der Schlappe ist der Musikerin die Party-Laune aber nicht vergangen. Sie verrät: "Ich hab' schon jetzt Bock, einen Sekt zu trinken. Ich war jetzt die letzten Monate unheimlich brav, um mich auf diesen Contest vorzubereiten. Jetzt möchte ich mich mit meinem Team zusammensetzen und was trinken. Ich werde diesen Contest immer ganz, ganz warm im Herzen behalten, weil es so toll war."

Seht hier noch einmal Cascadas Auftritt beim ESC in Malmö: