Schüsse in Cannes- Christoph Waltz hatte Angst um sein Leben

Er kam mit einem Schrecken davon

Oscar-Preisträger Christoph Waltz, 56, wurde gerade anlässlich der Filmfestspiele in Cannes interviewt, als plötzlich vor laufenden Kameras ein Schuss fiel. Waltz Bodyguard reagierte schnell und brachte den Schauspieler schnell von der Bühne und in Sicherheit. Er kam mit einem Schrecken davon:

"Ich hatte Angst um mein Leben", gestand er der britischen "Daily Mail". Vor der Show hatte er sich noch ruhig gezeigt. Auf die Frage nach seinem Wohlbefinden antwortete er: "Mir geht es gut, es gibt nichts, worüber ich mir Sorgen mache." Glücklicherweise wurde bei dem Zwischenfall niemand verletzt.

Der Täter hatte offenbar nur eine falsche Pistole und eine Granatenattrape dabei. Er konnte überwältigt und in ein Gefängnis gebracht werden. Es ist nicht die erste Sicherheitslücke bei dem Festival; einen Tag zuvor verschwand wertvoller Chopard-Schmuck aus einem Hotelzimmer.

Die Polizei ermittelt.