Jay-Z spricht - Beyoncé doch nicht schwanger?

Angeblich schrieb er es in einer privaten Mail

Haben wir uns da etwa zu früh gefreut? Nachdem Ende letzter Woche die Gerüchte laut wurden, dass Beyoncé, 31, auf jeden Fall schwanger sei, sollen sich jene nun genauso schnell wieder in Luft aufgelöst haben. Zumindest teilte das der Programmdirektor eines Radiosenders aus New York genauso mit. 

Ebro Darden, vom Radiosender "Hot 97", hatte Jay-Z, 43, in einer persönlichen E-Mail seine Glückwünsche zur erneuten Schwangerschaft seiner Frau Beyoncé übermittelt.

Auf diese Mail soll Jay-Z tatsächlich reagiert haben und zwar mit einem klaren Dementi. So gab Darden das dann auch in seiner Show weiter und sagte: "Es stimmt nicht. Diese News sind schlimmer als Blogs."

Angeblich soll auch Beyoncé am Freitag Stellung zu den Gerüchten genommen haben - und zwar auf ihrem Instagram-Account. Jedoch war das Statement eher unfreundlich: "Ich kann die Gerüchte nicht verhindern und auch nicht die Gedanken derer ändern, die sie glauben. Alles was ich machen kann, ist mich zurücklehnen und diese armseligen Leute auslachen, die nichts Besseres zu tun haben, als über mich zu reden."

Da dies sonst nicht die Art der respektvollen Sängerin ist, gehen Medien nun davon aus, dass es sich dabei um eine Hacker-Nachricht handelte. Der Post wurde seitdem gelöscht.

Ob wir uns nun auf ein Geschwisterchen für Blue Ivy freuen können, müssen wir wohl noch abwarten. Wir schauen ab jetzt ganz genau auf Beyoncés Bäuchlein ...