George Michael fiel bei 110 km/h aus dem Auto!

Seine Freunde dachten er sei tot

Vergangene Woche wurde "Freedom"-Sänger George Michael, 49, nach einem Autounfall in Großbritannien mit Kopfverletztungen in ein Krankenhaus eingeflogen. Inzwischen geht es ihm wieder besser, aber wie "The Sun" berichtet, hätte der Unfall viel dramatischer enden können. George fiel bei 110 km/h aus dem fahrenden Auto auf die Autobahn!

"Ich sah überall Blut und einen Mann auf der Straße", zitiert das Blatt die Augenzeugin Katherine Fox. Sein schwarz-goldener Adidas-Trainingsanzug sei am Arm und an der Schulter komplett zerissen gewesen. Fox habe ihren Wagen schließlich vor Michael gelenkt, damit keine vorbeifahrenden Autos ihn überfuhren. Seine Freunde sind sich sicher:

Er hätte sterben können: "Wäre er auf der zweiten Spur gelandet, währe ohne Zweifel überfahren worden." Der Star hatte versucht, die offene Tür des silbernen Range Rovers zu schließen, weil sie nicht richtig zu war. Unklar ist, ob Drogen oder Alkohol im Spiel waren.