Amanda Bynes äußert sich erstmalig nach ihrer Festnahme

Sie spielt weiterhin das Unschuldslamm

Hinter Perücke und einem Zetel versteckt, verbirgt sich Amanda Bynes vor dem Gerichtsgebäude in New York Vor wenigen Tagen wurde der Kinderstar wegen Drogenbesitzes verhaftet So kennen wir den

Vorbei sind die Zeiten, als Amanda Bynes als das nette Mädel von nebenan in "Hallo Holly" über die Mattscheiben flimmerte. Mittlerweile hat die 27-Jährige radikale Veränderungen durchgemacht. Nicht nur was ihr Aussehen angeht, sondern auch was ihren Lebensstil anbetrifft.

Fahrerflucht, Rausschmiss aus ihrem New Yorker Apartment und aus einem Fitnessstudio wegen des Konsums von Marihuana bringen dem Kinderstar jede Menge Negativ-Schlagzeilen ein. Vor wenigen Tagen schließlich die Festnahme wegen Drogenbesitzes. Nicht ohne dass sich das TV-Sternchen gegen die Polizeibeamten wehrte. 

Vor Gericht wurde ihr gestern, 25. Mai, der Prozess gemacht. Es vergingen keine Stunden, bis sich Amanda auf Twitter zu den Umständen äußerte: "Ich rauche nur Tabak. Ich trinke nicht und nehme keine Drogen. Ich habe in meinem Leben niemals eine Bong besessen", so rechtfertigt sich die Schauspielerin, der vorgeworfen wurde, eine Bong aus dem Fenster ihrer Wohnung geworfen zu haben. 

Schon wieder zu Scherzen aufgelegt, schreibt sie außerdem: "Ich brauche eine neue Nasen-OP, nachdem ich mein Haftfoto gesehen habe :D" Das Foto zeigt sie mit ihrer neuen Kurzhaarfrisur.

Scheint, als wäre Amanda der Ernst der Lage immer noch nicht bewusst.