Thomas Gottschalk warnt vor seiner eigenen Sendung

'Die Enttäuschung wird kommen'

Vor wenigen Tagen wurde bekannt gegeben, dass die zwei TV-Urgesteine Günther Jauch, 56, und Thomas Gottschalk, 63, eine gemeinsame Sendung bekommen. Doch Gottschalk selbst warnt jetzt vor diesem RTL-Experiment.

Wie kommt denn das? Während einer Vorlesung, die Thomas in der Münchner Uni für Philosophie gab, erzählte der Showgigant laut "Bild" von seinen Gefühlen:

"Das wird am Anfang eine gewisse Erregung sein, aber dann wird auch gleich die Enttäuschung kommen. Das ist mein letzter Versuch, dann ist auch gut." Glaubt Gottschalk also selbst nicht einmal an den großen Erfolg mit Freund Günther?

Zu dem Inhalt der Show gab der 63-Jährige auch in der Vorlesung nichts bekannt. Nur soviel sei gesagt: "Ich und Günther gegen andere – relativ schlicht und einfach, wie alles. Günther Jauch ist in der Lage, mit mir gemeinsam ein Rollenspiel zu übernehmen. Ich weiß, dass ich mit Günther funktioniere und ich weiß, dass da mehr kommen muss als dass wir zwei Mikrofone in die Hand nehmen und sagen: Jetzt wird's lustig."