Muss Chris Brown bald in den Knast?

Er hat vielleicht seine Bewährungsauflagen verletzt

Rüpelmusiker Chris Brown, 24, sitzt eventuell ganz schön in der Tinte. Letzte Woche baute der Sänger einen minderschweren Autounfall, als er den Wagen einer Frau rammte. Wie "TMZ" berichtet, wird nun von der Polizei untersucht, ob es sich hierbei um einen Fall von Fahrerflucht handelte.

So soll der Ex von Rihanna am Unfallort der Geschädigten falsche Versicherungsinformationen hinterlassen haben. Er soll sich zudem geweigert haben, ihr seinen Führerschein zu zeigen.

Bewahrheiten sich diese Anschuldigen, hätte Chris Brown gegen das Gesetz verstoßen und damit auch gegen seine Bewährungsauflagen.

Das könnte große Konsequenzen nach sich ziehen, da er sich seit der Verurteilung für die Rihanna-Schläge eigentlich nichts zu Schulden kommen lassen darf.

Im Klartext: Chris sieht sich nun konfrontiert mit einer vermeintlichen Haftstrafe - von bis zu vier Jahren!

OK! bleibt an der Geschichte dran.

Themen