Amanda Bynes- 'Rihanna ist hässlich, deswegen schlug er sie'

Böse Chris-Brown-Beleidigungen auf Twitter

Nur drei Tage nach ihrer Festnahme hatte Kinderstar Amanda Bynes, 27, schon wieder einen Totalausfall. Die Schauspielerin griff auf dem Kurznachrichtendienst Twitter Popsängerin Rihanna, 24, scheinbar ganz ohne Grund an - ihre Äußerungen zielten ganz schön unter die Gürtellinie, aber Rihanna konterte schlagfertig.

Bynes schrieb: "Chris Brown schlug dich, weil du nicht hübsch genug bist" und setzte noch einen drauf, als sie RiRi mit einem Hund verglich: "Niemand will dein Liebhaber sein, also sag jedem, dass ich fast meinen neuen Hund Rihanna genannt hätte."

Es dauerte nicht lang, da disste Rihanna zurück und machte einen Seitenhieb auf Bynes' Drogenproblem: "Seht ihr, das passiert, wenn man die Intervention absagt." Amanda soll eine Bong aus dem 36. Stockwerk geworfen haben, was sie partout leugnet:

"Im Gegensatz zu deiner hässlichgesichtigen Wenigkeit nehme ich keine Drogen! Du brauchst die Intervention, Hund! Ich habe dein hässliches Gesicht persönlich getroffen! Du bist nicht hübsch und das weißt du auch!"

Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis Bynes für längere Zeit in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden muss. Seit mehreren Monaten fällt sie durch extrem bizarres Verhalten und Gesetzeswidrigkeiten auf, so rasierte sie sich zuletzt den Kopf kahl. Sie behauptete außerdem, ein Polizist habe sie nach ihrer Festnahme sexuell belästigt.