Heidi Klum - Baby mit 40? 5 Gründe, warum sie schwanger ist!

Die 'GNTM'-Jurorin hat vielleicht ein süßes Geheimnis...

Hat sie ein süßes Geheimnis? Heidi Klum in Cannes Heidi Klum trug bei der Glücklich: Heidi Klum und Martin Kirsten wirken derzeit so innig wie noch nie

Heiraten will sie ihn nicht, aber es sieht ganz so aus, als hätte Heidi Klum, 39, ein anderes Geschenk für Martin Kirsten, 39. OK! hat fünf Indizien, die dafür sprechen:

Behutsam legt er seine Hand auf ihren Bauch, während sie die wärmenden Sonnenstrahlen am Strand von Malibu genießt. Heidi, die am 1. Juni 40 wird, und Martin wirken seit einigen Tagen so innig wie noch nie. Ständig sucht sie seine Nähe, unentwegt achtet er auf ihr Wohl und vor allem auf das ihrer auffällig versteckten Körpermitte: Ist die Model-Mama etwa wieder schwanger?

Schon vor kurzem tauschten der Bodyguard und das Model goldene Ringe als Zeichen ihrer Verbundenheit - oder im Rausch der Gefühle, die so eine Nachricht nun mal auslöst?

"Ich möchte nicht wirklich noch mehr Kinder", klingt Heidi in einem neuen Interview mit dem amerikanischen "Times"-Magazin - auf dessen Cover sie übrigens geschickt ihr Bäuchlein versteckt - merklich unsicher beim Thema Nachwuchs.

Nicht wirklich? Nun ja, der fürsorgliche Südamerikaner soll auch eher die treibende Kraft sein: "Martin ist fast 40 und hätte gern noch eigene Kinder", weiß ein enger Bodyguard-Kollege. 

Was noch für ein süßes Geheimnis spricht:

1. Weite Kleidung: Auf dem Weg zur "amfAR"-Aids-Gala in Cannes kaschierte Heidi ihren Bauch mit einem weiten Wickelkleid. Auf der Party selbst trägt sie dann ein weites Babydoll von Marchesa.

2. Sie färbt ihren Ansatz nicht nach: Trotz dunklem Haaransatz greift das Model gerade nicht zum Wasserstoffperoxid - das kann in der Schwangerschaft nämlich schädlich sein!

3. Kreislauf-Probleme: Nach einem Training mit Martin in der kalifornischen Hitze hielt sich Heidi sichtlich blass ein kaltes Tuch an den Kopf.

4. Sie trinkt keinen Alkohol: Bei der Charityveranstaltung in Cannes rief Heidi auf der Bühne zum Spenden auf - und erhebt keine Champagnerflöte, sondern ein Wasserglas.

5. Heißhunger-Attacken: Als Topmodel achtet Heidi jederzeit auf gesunde Ernährung. Die Lust auf ein kalorienhaltiges Sahneeis - wie kürzlich beobachtet - passt gar nicht zu ihr...

Die ganze Geschichte und plus die Geheimnisse ihrer "GNTM"-Finalistinnen lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von OK! - ab dem 29. Mai im Handel!