Comedian Atze Schröder schreibt Schmonzette

Der TV-Star geht unter die Liebesroman-Autoren

TV-Clown Atze Schröder geht unter die Autoren Im Herbst kommt das erste Werk des berühmten Miniply-Trägers auf den Markt Atze Schröder im

Als Comedian mit Miniply und Sonnenbrille kennen wir Atze Schröder. Jetzt will der 47-Jährige unter die Buchautoren gehen. Im Interview mit "RP Online" verriet er jetzt, dass im Herbst sein erster Liebesroman auf den Markt kommen wird.

Klingt erst mal skurril, denn für seine feinfühlig-romantische Ader ist der "Alles Atze"-Star nicht gerade bekannt.

"Die Idee habe ich schon seit Jahren im Kopf, weil ich auf der Bühne immer Geschichten von meiner Nachbarin Ute erzähle. Die Leute wollten immer mehr von ihr, also habe ich mit einem Co-Autor daran gesetzt, ein Buch zu schreiben. Im Herbst kommt es raus, pünktlich zur Frankfurter Buchmesse", gibt der Comedian preis.

Auf ein Comeback seiner ehemaligen Erfolgsserie "Alles Atze" können Fans derweil nicht hoffen. "Nein, das ist vorbei", muss Schröder enttäuschen. Die Geschichte sei seiner Meinung nach nämlich zu Ende erzählt:

"Ich habe noch immer guten Kontakt zu den Schauspielern, aber das sollte man nicht aufwärmen", findet er und scherzt: "Außerdem ist der Kiosk eh verkauft."

Dagegen hofft Schröder auf eine Verfilmung seines Romans. "Ich überlege aber noch, wer mich spielen könnte. Am liebsten wäre mir ja Wotan Wilke Möhring. Uns verbindet ja einiges, die Borussia aus Dortmund zum Beispiel."

Ans Aufhören will der Spaßmacher unterdessen überhaupt nicht denken und beteuert, auch mit 70 noch auf der Bühne zu stehen. "Ja auf jeden Fall - und wenn es mit dem Rollator ist. Das Auftreten macht mir richtig Spaß, ich wäre ja blöd, damit aufzuhören. Selbst wenn es irgendwann mal weniger Zuschauer werden sollten, werde ich immer noch auf die Bühne gehen."

Aber erst mal können wir uns auf die erste Schmonzette à la Atze freuen!