Jesse Eisenberg gibt hochnäsiges Film-Interview

Darf sich der 'The Social Network'-Star das erlauben?

Wir erinnern uns: Jesse Eigenberg, 29, machte 2010 als "Mark Zuckerberg" in "The Social Network" von sich reden. Er spielte den komplizierten Facebook-Gründer, der mit vielen in Konflikte gerät. Hat sich der Schauspieler da ein wenig zu viel von seiner damaligen Rolle abgeguckt?

Denn jetzt gab Jesse im Rahmen seines neues Films, "Now You See Me", ein Interview mit "Say my Name" - einer Webserie mit Romina Puga. Dabei verhielt er sich so unangemessen, dass einem die Worte fehlen.

Zuerst macht er sein Gegenüber lächerlich, als diese Morgan Freeman nur als "Freeman" bezeichnet. "Was, bist du in einem Baseball Team mit ihm?!", fragte er großkotzig.

Nachdem er die Journalistin mit der eher nervigen und nicht gerade schön anzusehenden US-Medienpersönlichkeit Carrot Top vergleicht, erwidert Romina, dass sie ja gleich weinen müsse.

Daraufhin Jesse: "Nicht jetzt weinen, wein' wenn das Interview vorbei ist, sonst sieht es so aus, als ob ich dafür verantwortlich bin." Sie weist ihn darauf hin, dass es ja auch seine Schuld ist und er entgegnet nur ein kühles: "Das will ich aber nicht wissen."

Der unhöfliche Jesse soll zu guter Letzt noch Rominas Namen in die Kamera sagen, da die Show auf deutsch übersetzt "Sag meinen Namen" heißt. Er fragt sie, wie er er sagen soll und sie erklärt:

"Sag es so, als würdest du versuchen, mich an einem überfüllten Ort zu finden." Nach einem kläglichen Versuch witzelt sie über die Lautstärke des Rufs. Und er gibt ihr noch einen mit: "Die Sache ist, ich wollte dich nicht finden. Ich hatte gehofft, alleine zu bleiben."

Falls das alles eine misslungene und missverstandene Art von Humor sein sollte, hat er es jedenfalls nicht geschafft das rüberzubringen und uns eher an Katja Riemanns desaströsen NDR-Auftritt erinnert.

Medienblogs wettern nun, für solch einen Ausfall sei er nicht mal berühmt genug. Auch nach dem Interview soll er weiterhin gemein zu Romina gewesen sein, wie sie auf ihrem Blog schreibt.

Zu "Now You See Mee" hat auch ein anderer Hauptdarsteller schon ein außergewöhnliches Interview abgegeben - Morgan Freeman ist mal eben eingenickt. Ob das ein gutes Zeichen für den Film ist? Man kann ihn seit dem 31. Mai im Kino sehen.