Lisa Wohlgemuth - Neo-Nazi Angriff bei Autogrammstunde

Die Situation eskalierte in eine Schlägerei

Großer Schock für Lisa Wohlgemuth, 22: die '"DSDS" Zweitplatzierte wollte nur eine harmlose Autogrammstunde in Magdeburg geben, als auf einmal 30 Neo-Nazis eine Prügelei im Center anzettelten. Dabei wurden auch einige ihrer Fans verletzt.

Ein Horror-Szenario: Eine Gruppe Rechtsradikaler stürmt in einem Einkaufszentrum eine Riesen-Fanmenge und beginnt eine Schlägerei. Erst der Einsatz der Polizei mit Tränengas konnte die Situation wieder unter Kontrolle bringen.

Die Neo-Nazis waren von einer Demonstration in Wolfsburg auf dem Rückweg nach Thüringen, wie es im Polizeibericht heißt.

Lisa Wohlgemuth und ihr "DSDS"-Kollege Marco Angelini, 28, gaben fleißig Autogramme, da begannen die Gewaltbereiten auf einen Besucher einzuschlagen, was sich dann zu einer Schlägerei entwickelte.

Ein Augenzeuge berichtet gegenüber der "Hamburger Morgenpost": „Im Laufe der Autogrammstunde stürmten Rechtsradikale das Carree und machten Jagd auf Lisa sowie deren Fans. Bis die Polizei einschritt und mit Tränengas die Situation wieder in den Griff bekam.“

Marco Angelini erzählt mehr: „30 Chaoten waren im Center, teilweise maskiert mit schwarzen Skimasken - es kam zu einer Auseinandersetzung mit einem Mann und zu einer Schlägerei - nachdem die Situation eskaliert war. Reizgas wurde auch versprüht."

Und ergänzt: „Einige Fans wurden wohl verletzt durch das Reizgas und das Chaos - vielen waren noch Minuten später in Tränen aufgelöst...“

Im Moment wird ausgeschlossen, dass es sich bei der Schlägerei um einen gezielten Angriff auf Lisa oder ihren Kollegen handelte. Aber ein Schock war es allemal.