Georgina Fleur versteht Wirbel um Hochwasser-Posting nicht

'Ich habe mich nicht über das Hochwasser lächerlich gemacht'

Georgina Fleur, selbst ernanntes It-Girl, hat mal wieder von sich reden machen. Mit einem Facebook-Foto, das die 23-Jährige in der vom Hochwasser betroffenen Stadt Heidelberg zeigt, sorgte sie für einen Aufschrei, als sie es mit den Worten "Hochwasser in Heidelberg..... iiiiih!", kommentierte.

Es hagelte Kritik von allen Seiten für die wenig sensible Wortwahl der "Dschungelcamp"-Diva, mittlerweile hat sich das TV-Sternchen für ihren Kommentar entschuldigt. Dennoch scheint sie die Aufregung um das Foto nicht ganz nachvollziehen zu können. 

In einem Interview mit dem Radio Energy erklärt sie: "Das Foto wurde gemacht an einer überfluteten Uferstraße, kein Ort, wo irgendjemand gestorben ist, wo Leute ihr letztes Hab und Gut verloren haben. Da haben tausende von Leuten Fotos gemacht."

Sie führt fort: "Ich verstehe den Ernst der Lage gar nicht, was die Leute von mir wollen. Ich bin bestimmt nicht der Wettergott, der das Hochwasser da hingeschickt hat."

Dennoch stellt sie klar, dass sie die Betroffenen der Naturkatastrophe keineswegs verhöhnen wollte:

"Ich habe mich nicht über das Hochwasser lächerlich gemacht. Es tut mir wirklich leid für die schwer betroffenen Gebiete und den Leuten gebe ich echt meine Anteilnahme. Ich habe die 5400 Kommentare noch nicht komplett durchgelesen, aber es tut mir leid, diesen Leuten wünsche ich alles Gute. Ich wollte mich mit Sicherheit nicht über sie lustig machen."