Karl Lagerfeld - 'Ich würde meine Katze heiraten'

Tierische Liebe des Designers zu seiner Mieze Choupette

Karl Lagerfeld herzt seinen Stubentiger Choupette Die Siamkatze haust mit dem Designer königlich in einem Pariser Appartment Zum Geburtstag gab's 'ne Shrimpstorte Mit ihrem iPad ist Choupette im World-Wide-Web unterwegs

Sie twittert auf dem iPad, hat zwei Nannys und wird von Karl Lagerfeld, 77, nach allen Regeln der Kunst verwöhnt. Nein, die Rede ist nicht vom Nachwuchs des Star-Designers, sondern von seiner Katze. Und wenn es nach ihm ginge, würde er "Choupette" sogar das Ja-Wort geben!

Der 77-Jährige ist ganz vernarrt in seinen schneeweißen Stubentiger. Der britischen "Daily Mail" gestand er jetzt seine tier(ische) Liebe:

"Ich würde meine Katze heiraten, wenn ich könnte." Er bedaure, dass eine Hochzeit zwischen Mensch und Katze nicht möglich sei. Der Modemacher ergänzt: „Ich hätte nie gedacht, dass ich mich jemals so verlieben könnte.“

Äh, ja. 

Lagerfeld hatte die Mieze vor einem Jahr von einem Freund übernommen. Die fast zweijährige Choupette hat nicht nur iPad und eine Facebook-Seite, sondern auch einen Twitter-Account mit über 28.0000 Followern. Ganz selbstverständlich ist die moderne Hauskatze in der Welt der sozialen Netzwerke unterwegs.

Die Farbe von Choupettes Augen hätten Lagerfeld übrigens schon zu einer kornblumenblauen Kollektion für Chanel inspiriert.

Doch damit nicht genug: Die Siamkatze schmaust mit Lagerfeld am Tisch, bekommt Maniküre und wird laut Lagerfeld verhätschelt wie eine Prinzessin

„Sie hasst es, allein auf dem Boden zu essen“, erklärte Karl einmal dem Modeportal "WWD". „Nachts schläft sie unter einem Kopfkissen im Bett“, so der tierliebe Modeschöpfer. 

Wenn es um den haarigen Vierbeiner geht, wird der sonst so schroffe und schrullige Exzentriker eben butterweich...