Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina aus Wohnung geworfen

Hat sie immer noch mit dem Tod ihrer Mutter zu kämpfen?

Bobbi Kristina, 20, Tochter von Gesangs-Legende Whitney Houston († 48) und Rapper Bobbi Brown, 44, musste nun angeblich ihr Apartment räumen - ein Nachbar hatte sich mehrfach beschwert.

Zusammen mit ihrem Verlobten und Stiefbruder Nick Gordon, 22, hat die Promi-Tochter in einer  Wohnung in Alpharette, Georgia, gelebt. Die Internetseite "11alive.com" berichtet nun, dass sie aufgrund von ständiger Lärmbelästigung ausziehen mussten.

Der Nachbar, Joshua Morse, teilte der Seite mit, dass er sich über zehn Mal über das Paar beschweren musste und viermal kam die Polizei um nach dem Rechten zu sehen. Er soll außerdem in Besitz eines Briefes sein, den Bobbi selbst handschriftlich verfasst haben soll.

Dort beschwert sie sich über ihren nörgelnden Nachbar und seine Freundin, beleidigt die Beiden - sie würden es ihr noch schwerer machen: "Danke. Ihr seid Scheiße an der Sohle unserer Schuhe. Danke, dass ihr ein schweres Jahr schwerer macht. Ihr seid ein armseliges Paar und werdet es immer sein".

Sie gibt sich weiterhin von oben herab: "Ihr ward geehrt, uns über euch wohnen zu haben, und ihr konntet so ein junges schönes Paar, das viel erfolgreicher ist, als ihr es je sein werdet, nicht ausstehen. Ich bete, dass euer Elend nicht auf euer unschuldiges kleines Baby abfärbt."

Das junge und anscheinend lautstarke Paar ist inzwischen ausgezogen. Ein anderer Nachbar hat indes einen zurückgelassenen Hund in der leeren Wohnung vorgefunden, der aber kurz darauf dann doch abgeholt wurde.

Leidet Bobbi Kristina immer noch so sehr unter dem Tod ihrer Mutter? Es scheint, als habe sie etwas die Kontrolle verloren...