Michael Jacksons Todes-Arzt - 'Ich bin für dich da, Paris'

Bizarre Münztelefon-Nachricht aus dem Gefängnis

Conrad Murray, 60, war einst der Leibarzt des verstorbenen "King of Pop" Michael Jackson (†50). Heute sitzt der Mann seit 2011 wegen fahrlässiger Tötung an dem Sänger im Gefängnis. Er hatte ihm eine Überdosis eines starken Schmerzmittels verabreicht, die letztendlich zu seinem Tod führte. Per Münztelefon versuchte Murray nun mit einer bizarren Nachricht Kontakt zu Paris Jackson, 15, aufzunehmen, die sich nach einem Selbstmordversuch in Behandlung befindet.

"Ich weiß nicht, was du durchmachst, aber ich bin mir sicher, was immer es ist, es muss schwierig sein", hört man den ehemaligen Arzt sagen. Murray, der als selbstmordgefährdet gilt und deswegen unter besonderer Beobachtung steht, bietet Paris seine Hilfe an.

Paris habe ihn "in den tiefsten Momenten ihrer Trauer" getröstet und könne ihn jederzeit kontaktieren, wenn sie jemanden zum Zuhören brauche oder Fragen habe.

Als wäre die Nachricht, die ausgerechnet von der Person kommt, die für Jacksons Tod verantwortlich ist, nicht fragwürdig genug, zitiert Murray auch noch Michaels bekannten Song "You are not alone" (="Du bist nicht allein"),

Hier kann man sich das ganze Band anhören: