Prinz Philip ist wieder im Krankenhaus

Nach Unterleibsuntersuchungen hütet der Royal das Krankenbett

Müssen wir uns etwa Sorgen um den sonst als so robust geltenden Prinz Philip von Großbritannien machen? Der 91-Jährige wurde jetzt erneut in eine Londoner Klinik eingewiesen.

Nach Untersuchungen am Unterleib stellten die zuständigen Ärzte fest, dass Prinz Philip erst einmal das Krankenbett hüten muss.

Zwei Wochen lang soll der Ehemann von Queen Elizabeth II., 86, im Krankenhaus bleiben - es sei aber kein Notfall, wird aus dem englischen Königshaus betont.

Am Freitag wird Prinz Philip dann operiert. Was genau der Prinz hat, ist nicht bekannt. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Philip in dieser Woche bereits an einem wichtigen Event zum Krönungs-Jubiläum der Queen nicht teilnehmen.

Es gehe ihm soweit aber gut, so die Sprecher des Palastes...