'After Earth' Beweis dafür, dass Will Smith Scientologe ist?

Der gefloppte Film hat viele Parallelen zu der Sekte

Seit Jahren wird gerätselt, ob Hollywood-Star Will Smith, 44, und seine Familie Scientology-Mitglieder sind. Der Schauspieler ist mit Tom Cruise, 50, der bei Scientology ein hohes Tier sein soll, sehr gut befreundet und ist auch bekannt, dass Smith der umstrittenen Sekte in der Vergangenheit viel Geld spendete.

Kritiker glauben laut "The Sun", dass Smiths neuer Film "After Earth" der Beweis dafür ist, dass der "MIB"-Star ein Anhänger der Religionsgemeinschaft ist, denn die Nebenhandlung soll - teilweise starke, teilweise unauffällige - Bezüge zum Glauben der Scientologen haben.

Der zentrale Slogan des Filmplakats lautet "Danger is real - Fear is a choice", was so viel bedeutet wie "Gefahr ist echt, Angst nur eine Entscheidung". Scientologen beschäftigen sich hauptsächlich damit, negative Emotionen mit eigens von ihrem Sektengründer L. Ron Hubbard entwickelten Methoden zu überwinden.

Ein subtileres Beispiel soll das häufige Zeigen eines Vulkans sein. Ein Vulkan ziert ebenfalls das Cover von Hubbards Buch "Dianetics", auf dem Scientology aufbaut.

In den Scientology-Referenzen sieht man auch den Grund, dass der Film an den Kinokassen trotz hoher Erwartungen floppte ...