Betrog Kanye West Kim Kardashian mit einem Model?

Der Rapper dementiert den Seitensprung mit Leyla Ghobadi

Da steht wohl Ärger im Haus! Angeblich soll Rapper Kanye West, 36, seine hochschwangere Kim Kardashian, 32, mit dem kanadischen Model Leyla Ghobadi betrogen haben, die seiner Freundin nun wirklich mehr als nur ähnlich sieht. Das behauptet zumindest die 24-Jährige, die in einem Interview mit amerikanischen Medien erzählt, wie es zu der Liebelei kam.

"Das wird die Kardashian Familie zerstören. Es ist schlecht. Sehr schlecht. Es ist peinlich. Aber, wenn ich Kim wäre und ein Kind bekommen würde, würde ich es wissen sollen," so Ghobadi, denn sie behauptet, dass Kanye in ihrer Gegenwart zugegeben habe, mit Kim nur aus "PR-Gründen" zusammen zu sein.

Natürlich sind alle möglichen Sprecher damit beschäftigt diese Aussagen zu dementieren. Kanye habe Kim nicht betrogen! "Das ist ein trauriger Versuch das Leben zweier Personen, die ein glückliches Leben führen, zu ruinieren," so ein Sprecher.

"Es ist eine Attacke, die von einer Person durchgeführt wurde, die offensichtlich nach der Öffentlichkeit sucht," so der Sprecher weiter.

Dabei soll es Beweise für den Betrug an Kim geben. West habe Leyla Ghobadi beim Tanzen entdeckt, nachdem er sein Konzert in Atlantic City im letzten Juli beendete. Anschließend habe er sie eingeladen in den Backstage-Bereich zu kommen.

Anschließend seien die beiden in sein Hotelzimmer gegangen, doch Leyla habe nicht mehr gewollt. Sie fühlte sich zu bedrängt, worauf Kanye sie und ihre Freunde gebeten habe, den nächsten Abend auf ein weiteres seiner Konzerte zu kommen. Er habe der Clique sogar Backstage-Pässe besorgt.

Als das Model ihn auf seine Beziehung zu Kim ansprach, beteuerte er, dass es nichts Ernstes sei. Später ging es noch einmal auf sein Hotelzimmer. "Wir haben angefangen rumzumachen – das Nächste, an das ich mich erinnere, ist, dass wir beide nackt waren und Sex hatten," erzählt Ghobadi.

Anschließend kontaktierte der Rapper Leyla noch einmal, doch sie lehnte seine Einladung ab, da sie wusste, dass Kardashian zu dem Zeitpunkt bereits schwanger war.

Zwar beteuert West immer wieder, dass er sich nicht für einen Frauenhelden hält und gerne in einer Beziehung ist, dennoch feierte er seinen Geburtstag beispielsweise ohne Freundin Kim. Und auch sie ist kein Unschuldslamm, was Fake-Beziehungen betrifft. Mit ihrem Ex-Mann Kris Humphries war die Ehe schneller vorbei, als dass man bis drei hätte zählen können. 

Bleibt nur die Frage, ob Kanyes angebliche Affäre Leyla Ghobadi die Wahrheit spricht oder nur einen Teil des großen Ruhm-Kuchens abhaben möchte. Auf ihrem Twitter-Account schreibt sie: "Ich tue das nicht für den 'Fame'." Aha, sehr glaubwürdig!